Visual Merchandising

Nach Weihnachten ist vor Weihnachten

Weihnachten 2017 war sehr besonders für mich. Ich hatte großartige Projekte und konnte tolle Weihnachtsdekorationen umsetzen. Meine Kunden hatten  unterschiedliche Wünsche und ich konnte mich hier wirklich austoben. Die Ergebnisse sind echt super geworden und haben mich und meine Kunden sehr gefreut. Vielen Dank an die Firmen Trachten Seidl, Neuroth, Center West, AnzugSalon, Nike, Joop!, Marc Cain, Joanneum, Harley Davidson und an alle lieben Menschen, die mir 2018 ihr Vertrauen in meine Arbeit geschenkt haben. Ich freue mich auf ein spannendes und kreatives 2018!

Am Ende des Winters kommt der Frühling

Ein bisschen wird es noch dauern mit dem Frühling. Aber er kommt bestimmt. Soviel ist gewiss. In vielen Shops kündigt er sich schon an. Die neuen Kollektionen werden Tag für Tag angeliefert und verdrängen die warmen, kuscheligen Wintersachen. Jetzt sehen wir überall Farben und luftige Kleidung. Und mit der neuen Frühlingsware müssen auch wieder die Verkaufsflächen neu und frisch gestaltet werden. Die Winterware rückt in den Hintergrund und macht Platz. Die neuen Kollektionen werden an den besten Plätzen präsentiert. Neue Farben, neue Schnitte und neue Ideen werden gezeigt. Der Kunde wird inspiriert und darf sich auf einen fröhlichen Frühling freuen. Auch in den Schaufenstern gibt es schon die Vorschauen für die neue Jahreszeit. Es wird farbenfroh, luftig und frisch. Wunderbar und lustig! Ich freue mich darauf!

Visual was???

Das höre ich oft, wenn mich jemand fragt, was ich so den ganzen Tag mache. Visual Merchandising nennt sich das. Ich kümmere mich darum, dass die Produkte meiner Kunden am besten Platz und in der richtigen Art und Weise präsentiert werden. Also wenn ihr euch wundert, warum euch gerade diese Bluse und diese Hose, die dort auf dem Tisch liegt so gut gefällt, dann hatte ich meine Hände im Spiel. Im Einzelhandel gibt es viele Regeln und Tricks, um die Ware an die Kunden zu bringen. Dazu gehört, die richtige Präsentation für das jeweilige Produkt im Geschäft so wie die richtige Einteilung und Platzwahl für die verschiedenen Produkte. Nicht jedes Produkt verkauft sich an jeder Stelle des Geschäfts gleich gut. Es gibt Unterschiede im Warenaufbau von Produkten für Männer und Frauen. Oft muss der Warendruck oder das jeweilige Umsatzziel meines Kunden mitbeachtet werden. Dann gibt es noch verschiedene Produktarten, die unterschiedliche Präsentationen brauchen. Habe ich Sportartikel, hochwertige Damenmode oder Lifestyle-Produkte? Welche Trends sind im Moment gerade angesagt? Was wird gerade gehypt und wo sollten die Produkte dann zu finden sein. Ihr seht: ganz so selbstbestimmt kauft ihr nicht ein. Sorry, dass auch diese Illusion von mir zerstört wird. Aber nicht böse sein. Ich muss ja auch irgendwie mein Geld verdienen….